Teil 1 – Allgemeine Bestimmungen

Artikel 01 | Auftrag der Kirche

(1) Die Landeskirche mit allen ihren Mitgliedern und Mitarbeitenden trägt Verantwortung für die Erhaltung und Förderung der Verkündigung des Wortes Gottes und der Feier der Sakramente gemäß dem Evangelium. (2) Das Evangelium wird in Wort und Tat verkündigt und bezeugt...
Artikel lesen

Artikel 02 | Gleichberechtigte Teilhabe der Glaubenden

(1) Die Mitglieder der Landeskirche sind Teil der weltweiten Gemeinschaft der Glaubenden, die aus Gottes rechtfertigender Gnade leben. Als Ebenbilder Gottes geschaffen sind sie wie alle Menschen von gleicher Würde. (2) Daher fördert die Landeskirche in ihrem Bereich...
Artikel lesen

Artikel 03 | Formen kirchlichen Lebens

(1) Kirche Jesu Christi geschieht in vielfältigen Formen kirchlichen Lebens. Sie eröffnen unterschiedliche Zugänge zum Glauben. Die Landeskirche unterstützt und fördert diese Formen und ihre Zusammenarbeit. (2) Rechtliche Gestalt gewinnt kirchliches Leben insbesondere...
Artikel lesen

Artikel 04 | Beziehungen zu anderen Kirchen und Religionen

(1) Als evangelisch-lutherische Kirche ist die Landeskirche mit den evangelisch-lutherischen Kirchen in aller Welt verbunden. Sie ist Gliedkirche der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands und Mitglied des Lutherischen Weltbundes. (2) Die...
Artikel lesen

Artikel 05 | Kirche, Staat und Gesellschaft

(1) Für die Landeskirche ist eine staatliche Ordnung notwendige Voraussetzung für ein friedliches, gerechtes und die Schöpfung bewahrendes Zusammenleben in einer offenen und solidarischen Gesellschaft. Dem entspricht ein auf der Achtung der Menschenwürde und der...
Artikel lesen

Artikel 06 | Kirchliches Recht

(1) Das kirchliche Recht ist an die Heilige Schrift und an das Bekenntnis der evangelisch-lutherischen Kirche gebunden. Es ist nach dem Maß menschlicher Vernunft so zu gestalten, dass es jeweils den bestmöglichen Rahmen für die Wahrnehmung des Auftrags der Kirche...
Artikel lesen

Artikel 07 | Grundlagen der Kirchenmitgliedschaft

(1) Alle Mitglieder der Landeskirche sind Glieder der einen Kirche Jesu Christi und durch die Taufe zum allgemeinen Priestertum berufen. (2) Mitglieder der Landeskirche sind alle Getauften, die evangelisch sind und die im Gebiet der Landeskirche ihren Wohnsitz oder...
Artikel lesen

Artikel 08 | Erwerb und Verlust der Kirchenmitgliedschaft

(1) Mitglieder der Landeskirche werden Ungetaufte, die durch die Taufe aufgenommen werden, Getaufte, die aus einer anderen christlichen Kirche übertreten, Getaufte, die aus einer Kirche ausgetreten waren oder keiner Kirche angehören und in die Landeskirche aufgenommen...
Artikel lesen

Artikel 09 | Rechte und Pflichten der Mitglieder

(1) Alle Mitglieder der Landeskirche haben Zugang zu Wort und Sakrament sowie zu Seelsorge und Amtshandlungen. (2) Sie sind aufgerufen, mit ihren Gaben und Kräften das kirchliche Leben mitzugestalten, kirchliche Aufgaben zu übernehmen und sich an der Leitung der...
Artikel lesen

Artikel 10 | Einladende Kirche

Alle Menschen sind eingeladen, das Evangelium zu hören, am kirchlichen Leben teilzunehmen und christliche Gemeinschaft zu erfahren. Nicht Getaufte werden begleitet und zur Taufe ermutigt. Ausgetretene bleiben eingeladen, wieder Mitglied der Kirche zu werden....
Artikel lesen

Artikel 11 | Zeugnis und Dienst

(1) Alle Mitglieder der Kirche sind durch die Taufe zu Zeugnis und Dienst berufen. (2) Auf dieser Grundlage werden für bestimmte Aufgaben einzelne Dienste besonders geordnet und einzelnen Mitgliedern der Landeskirche ehrenamtlich oder beruflich übertragen. Das gilt...
Artikel lesen

Artikel 12 | Öffentliche Verkündigung

(1) An den Aufgaben der Verkündigung haben verschiedene Dienste teil. Die öffentliche Verkündigung in Wort und Sakrament setzt eine ordnungsgemäße Berufung voraus (Amt der öffentlichen Verkündigung). (2) Zum Amt der öffentlichen Verkündigung werden Pastorinnen und...
Artikel lesen

Artikel 13 | Rechte und Pflichten

(1) Die Landeskirche und die anderen kirchlichen Anstellungsträger schützen und fördern alle, denen sie einen Dienst übertragen haben. Sie sorgen dafür, dass sie die für ihren Dienst erforderlichen Kompetenzen erwerben und fortentwickeln können. (2) Wer einen Dienst...
Artikel lesen

Artikel 14 | Kirchliche Körperschaften

(1) Die Kirchengemeinden und ihre Verbände, die Kirchenkreise und ihre Verbände und die Landeskirche sowie die Klöster Loccum und Amelungsborn sind Körperschaften des Kirchenrechts. Sie sind nach staatlichem Recht zugleich Körperschaften des öffentlichen Rechts....
Artikel lesen

Artikel 15 | Anstalten und Stiftungen

Im Rahmen des kirchlichen Rechts können die kirchlichen Körperschaften Anstalten und Stiftungen des Kirchenrechts errichten. Diese sind nach staatlichem Recht zugleich Anstalten oder Stiftungen des öffentlichen oder des privaten Rechts. Erläuterungen zu Artikel 15 Das...
Artikel lesen

Artikel 16 | Beratung, Visitation, Aufsicht

(1) Die Landeskirche und die Kirchenkreise beraten und unterstützen die zu ihrem jeweiligen Bereich gehörenden kirchlichen Körperschaften, visitieren sie und führen Aufsicht über sie. Dabei achten und schützen sie die Rechte der kirchlichen Körperschaften. (2) Die...
Artikel lesen