(1) Die Regionalbischöfinnen und Regionalbischöfe werden vom Personalausschuss in der Zusammensetzung nach Artikel 43 Absatz 6 auf zehn Jahre gewählt und von der Landesbischöfin oder vom Landesbischof ernannt.

(2) Rechtzeitig vor Ablauf der Amtszeit einer Regionalbischöfin oder eines Regionalbischofs entscheidet der Personalausschuss in der Zusammensetzung nach Artikel 43 Absatz 6, ob die Amtszeit bis zum Ruhestand verlängert wird. Die Landesbischöfin oder der Landesbischof oder die Landessynode können einer Verlängerung widersprechen, indem sie spätestens sechs Monate vor Ablauf der Amtszeit verlangen, dass ein Wahlverfahren nach Absatz 1 durchgeführt wird.

(3) Das Nähere zur Wahl, zur Verlängerung der Amtszeit und zur persönlichen Rechtsstellung der Regionalbischöfinnen und Regionalbischöfe wird durch Kirchengesetz geregelt.

Bisheriger Artikel

Artikel 70

Ihre Kommentare

lesen & schreiben

Erläuterungen zu Artikel 56

Artikel 56 fasst ebenso wie bei der Landesbischöfin oder dem Landesbischof die Bestimmungen zur Wahl auf das Verfassungsnotwendige zusammen und verweist in Absatz 3 auf die näheren Bestimmungen im Kirchengesetz.

 

 


Sie können diesen Artikel hier kommentieren.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*