Das Landeskirchenamt kann auf Antrag oder nach Anhörung der beteiligten Kirchengemeinden und Kirchenkreise neue Kirchengemeinden errichten und bestehende aufheben, zusammenlegen oder anders begrenzen.

Bisheriger Artikel

Artikel 28

Ihre Kommentare

lesen & schreiben

Erläuterungen zu Artikel 19

Artikel 19 bestimmt, dass die Organisationshoheit für die Errichtung, Aufhebung und Veränderung beim Landeskirchenamt liegt.

Allgemein

Das entspricht der Regelung in Artikel 28 der bisherigen Verfassung. Die Zuständigkeit des Landeskirchenamtes soll sicherstellen, dass Organisationsentscheidungen durch eine neutrale Stelle getroffen werden. Das Landeskirchenamt orientiert sich bei seinen Entscheidungen allerdings an dem Ergebnis örtlicher Entwicklungsprozesse und ergreift nicht selbst die Initiative zu Organisationsentscheidungen.


Sie können diesen Artikel hier kommentieren.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*